Norwegen Oslo

Oslo-unsere Top 11

Oslo, die Hauptstadt Norwegens, ist die Heimat von über einem Drittel der norwegischen Bevölkerung. Oslo ist keine grosse Stadt aber es gibt sehr viel zu entdecken.  Zum Beispiel fantastische und unzähligen Museen, die sehr viele spannende  Geschichten zu erzählen haben. Die Metropole hat aber auch sehr viel Modernes zu bieten, wie die Oper oder die Ski-Schanze Holmekollen.

Wir haben euch eine Liste zusammen gestellt, von unseren Top 11 Sehenswürdigkeiten, die euch den ersten Besuch in Oslo erleichtern werden. Mit dem Oslo-Pass hat man in über 30 Museen & Attraktionen freien Eintritt und man kann diesen im öffentlichen Nahverkehr nutzen u.v.m. Den Link zum Oslo-Pass findest du am Ende des Beitrages.

 

Vigelandpark

Der einzigartige Vigeland Skulpturen-Park ist das Lebenswerk des Bildhauers Gustav Vigeland (1869- 1943), mit mehr als 200 beeindruckenden Skulpturen in Bronze, Granit und Schmiedeeisen. Vigeland hat auch selbst das Design und sowie die architektonische Ausformung des Parks entworfen.

Hier kann man sich  vom Sightseeing-Stress auf der Wiese oder einer Bank entspannen. Die Bronzestatue des kleinen Trotzkopfs  gehört mit dem Monolithen und dem Rad des Lebens  zu den bekanntesten Skulpturen. Der Park ist ganzjährig rund um die Uhr geöffnet.

http://www.vigeland.museum.no/en/vigeland-park

 

Opernhaus

Oslos Opernhaus mit seiner eckigen, weißen Fassade, die sich aus dem Wasser zu erheben scheint, liegt direkt am Hafen. Hier kann der  Besucher ganzjährig auf sein Dach zu steigen und den Panoramablick über Oslo und den Fjord genießen. Vorsicht ist an feuchten Tagen oder Schnee und Eis geboten. Rutschgefahr!

Das Innere des Gebäudes besteht hauptsächlich aus Eiche, und der große Saal hat die Form eines Hufeisens, eine Reminiszenz an die klassischen Theater der Vergangenheit.Das Opernhaus bietet ein Programm auf drei Bühnen: Hauptbühne (1369 Plätze), Bühne 2 (400 Plätze) und Studio (200 Plätze).

http://www.operaen.no/

 

Nationalgalerie

Die Nationalgalerie hat die grösste Kunstsammlung norwegischer, skandinavischer und internationaler Kunst vom Beginn des 19. Jh. bis heute. In den Ausstellungsräumen hängen zum Beispiel die Original-Bilder von Henri Matisse, Vincent van Gogh, Claude Monet und Pablo Picasso.

Neben zahlreichen klassischen Werken sind auch ausgesprochen moderne Exemplare zu sehen. Die feste Basisausstellung zeigt norwegische und ausländische Gemälde und Skulpturen vom 19.Jh. bis heute,u.a. mit Hauptwerken der Nationalromantik und des Realismus und Hauptwerken Edvard Munchs, u.a. „Der Schrei“.

http://www.nasjonalmuseet.no/

 

Fram-Museum

Die Fram wurde bei den drei berühmten Polarexpeditionen von Fridtjof Nansen (1893-1896), Otto Sverdrup (1898-1902) und Roald Amundsen (1910-1912) eingesetzt. Die Fram wurde 1892 gebaut und ist im Original mit gut erhaltener Einrichtung und Gegenständen ausgestellt. Eine spannende Ausstellung, die das Leben der Männer auf der Expedition sehr nahe bringt und unserer Meinung nach eines der besten Museen hier in Oslo. Viel Zeit mitbringen!

2013 wurde das neue Gjøa-Gebäude eröffnet, mit neuen Ausstellungen über die Arktis, die nördlichen Gebiete und die Nordwestpassage – von den ersten Versuchen vor vierhundert Jahren, eine nördliche Route nach Osten zu finden, bis zu Roald Amundsens gelungener Durchquerung 1903-06.

http://www.frammuseum.no/

 

Kontiki

Thor Heyerdahl ist einer der weltbekanntesten Wissenschaftler, Abenteurer und Vorkämpfer für den Umweltschutz. Im Kon-Tiki Museum gibt es Originalfahrzeuge und -gegenstände von Heyerdahls weltbekannten Expeditionen.

Hier steht das original Kon-Tiki Floß, das Schilfboot Raa II, eine Ausstellung über die Tigrisexpedition und eine Osterinselausstellung mit u.a. einer 10 m hohen Kopie einer Statue von der Osterinsel. Auch hier fanden wir die Ausstellung sehr gelungen und interessant. Das Museum liegt direkt neben dem Fram-Museum.

https://www.kon-tiki.no/

 

Oslo´s Rathaus

Stadtverwaltung und Sitz des Stadtrats. Eröffnet 1950 anlässlich der 900-Jahrfeier Oslos und bis heute das Stadtsymbol von Oslo. Das Rathaus ist malerisch ausgeschmückt von den besten norwegischen Künstlern aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit Motiven norwegischer Geschichte, Kultur und Arbeitsleben. Beindruckend! In der großen Halle wird der jährliche Friedensnobelpreis vergeben.

Internetpräsenz des Rathauses

 

Norwegisches Freilichtmuseum

Das Norsk Folkemuseum zeigt über 160 Gebäude aus ganz Norwegen, aus der Zeit vom 13. bis 20. Jahrhundert. Ergänzt wird die Anlage durch sehenswerte Ausstellungen im Hauptgebäude. Besonders interessant sind die Sammlung Osloer Fachwerkhäuser, die so vor dem Abriss bewahrt wurden und natürlich die Stabkirche.

Im Sommer gibt es viele für Kinder geeignete Aktivitäten wie Volkstanz und Musik, Fladenbäckerei , Handwerk, Haustiere, Kutschfahrten, einen historischen Spielplatz und einen alten Krämerladen mit nostalgischen Süßigkeiten.

https://norskfolkemuseum.no/en

 

Holmenkollbakken

Die Schanze steht auf einem Hang des Berges Holmenkollen und gilt als älteste Sprungschanze der Welt. Holmenkollbakken is das ganze Jahr über geöffnet. Ganz oben auf der Schanze ist ein Turm, wo den man eine großartige Aussicht auf Oslo hat.

Seit 1923 gibt es hier ein Museum und ist somit das älteste Skimuseum der Welt. Die Holmenkollenschanze bietet einen Simulator, so das Besucher einen Absprung erleben können, wenn sie es wagen.

http://www.holmenkollen.com/

 

Festung Akerhus

Im Jahre 1299 liess der König Håkon V. Magnusson Akershus Schloss und Festung errichten. Im 14. Jahrhundert wurde die Burganlage weiter ausgebaut. Ganz Aussen auf der Landzunge Akersneset hatte die mittelalterliche Burg eine starke strategische Lage.  In seiner Geschichte wurde Akershus neunmal belagert und kam während des Zweiten Weltkrieges unter deutsche Besatzung. Des Weiteren wurde die Festung als Landesgefängnis gefürchtet.

Unter Christian IV. wurde die Burg modernisiert und als Renaissanceschloss und königlicher Residenz eingerichtet. Im 18. Jahrhundert begann der Verfall der Festung und erst im Jahre 1899 wurde mit Restaurierungsarbeiten begonnen.

Die Burg ist geprägt von Türmen, Mauern, Wällen und Artilleriegebäuden. Vor dem Provianthaus befinden sich ein idyllischer Teich und eine Freilichtbühne. Im Informationszentrum gibt es eine Ausstellung, die die abwechslungsreiche Geschichte der Festung detailliert erläutert.

http://www.akershusfestning.no/

 

Wikingerschiff Museum

Im Wikingerschiffmuseum sind die am besten bewahrten Wikingerschiffe der Welt zu sehen. Die Schiffe stammen aus dem 9. Jhrt. und wurden in drei großen Häuptlingsgräbern gefunden, wo sie für die letzte Reise ins Totenreich mitgegeben wurden. Das Gokstad-Schiff ist eines der bekanntesten Schiffe aus der Wikingerzeit.

Man fand es neben einem Hünengrab in der Nähe eines Bauernhofes in Sandar in der norwegischen Gegend Vestfold. Das 1880 von Nicolay Nicolaysen ausgegrabene Schiff ist 23,33 Meter lang und 5,25 Meter breit. Wie viele andere Wikingerschiffe auch besteht der Gokstad-Fund komplett aus Eiche.

Der neue Erlebnisfilm Vikingtiden lever (Die Wikingerzeit lebt) wird den ganzen Tag lang an der Decke und an der Wand im Wikingerschiffmuseum gezeigt. Auch zu besichtigen sind die Grabgaben von unschätzbarem Wert jener Gräber: kleinere Boote, Schlitten, Wagen, Gerätschaften, Werk- und Zaumzeug, Textilien und Haushaltsgegenstände.

http://www.khm.uio.no/english

 

Königliches Schloss

Die königliche Residenz wurde 1824-48 in Christiania erbaut. Das 173 Räume umfassende Gebäude ist im klassizistischen Stil aus hell verputztem Backstein errichtet. Es dient nicht nur als Wohnort des derzeit amtierenden Königs, sondern auch als Residenz für staatliche Empfänge. Im Gegensatz zu vielen anderen Schlössern und Burgen wird das Osloer Gebäude von der norwegischen Königsfamilie noch voll genutzt.

Wachablösung tägl. 13.30 Uhr. Vorführungen der königlichen Garde an einzelnen Tagen in den Sommermonaten.

http://www.kongehuset.no/

Hier nochmal eine Übersicht auf der Karte:

Links:

Städte-Pass

Campingplatz

Schreib uns deine Meinung oder Frage

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: