Reise-Tipps Schweden

Routen nach Schweden

Schweden ist fast nur über die „Ostsee“ mit einer Fähre oder über die „Öresundbrücke“ zu erreichen. Also zumindest, wenn man nicht den Umweg machen möchte über Polen, die baltischen Länder, Russland und Finnland.

So eine Ostsee-Umrundung kann auch sehr schön und spannend sein, wenn man die nötige Zeit dafür hat. Aber die meisten von Euch wollen doch gerne, den direkten Weg nach Schweden wählen und in diesem Beitrag erfahrt Ihr nun, auf welchen der zahlreichen Routen nach Schweden, Ihr mit Eurem „motorisierten Gefährt“ fahren könnt.  Landweg, Wasserweg oder Land;- und Wasserweg.

Der Weg ist das Ziel. Nur welcher?

Jeder von Euch hat andere Vorstellung von Reisen und nicht Alle von Euch haben das gleiche Fahrzeug, mit dem sie Urlaub in Schweden machen wollen. Außerdem hängt es auch davon ab, aus welcher Richtung ihr kommt, wohin Ihr in Schweden in den Urlaub fahren wollt und welches Budget Ihr Euch gesetzt habt.. Die Kosten für die einzelnen Verbindungen von Brücken und Fähren, hängen davon ab, welche Route Ihr wählt und wie groß Euer Reisegefährte (Fahrzeug) ist. Des weiteren will der Eine schnell vorankommen und der Andere hat alle Zeit der Welt.

Wie Ihr seht, es gibt viele Faktoren, die man bei seiner Planung für den Schweden-Urlaub mit berücksichtigen muss. Man kann also leider nicht pauschal sagen, welcher der „Beste Weg“ nach Schweden ist. Das Beste, was wir mit Sicherheit sagen können ist, das Schweden ein wunderschönes Land ist!

Ihr findet Links zu entsprechenden Seiten mit Preisen und Routen in diesem Blog-Beitrag, die wir für Euch recherchiert haben um Eure Reiseplanung für den nächsten Schweden-Urlaub zu erleichtern. Außerdem Google-Maps Karten mit den Routen zur besseren Orientierung.

Im folgenden ist eine Übersicht über die einzelnen Routen in diesem Blog-Beitrag.

Übersicht:

  1. Über Brücken nach Schweden
  2. Fähr-Routen über Dänemark
  3. Direkt-Fähren nach Schweden von Deutschland aus
  4. Fähren von Polen

Öresundbrücke

Über zwei Brücken nach Schweden

Wer die Anreise mit dem Fahrzeug durchgehend auf einer asphaltierten Strasse planen will, der kann über den Großen-Belt die Brücke „Storebæltsbroen“ überqueren und dann weiter über die „Öresundbron“, nach Schweden einreisen.  Diese beiden Brücken kosten Maut und sind zudem nicht ganz billig. Vorteil hier ist, das man relativ schnell vorwärts kommt, sich nicht an Abfahrtszeiten von den Fähren orientieren muss und somit mehr Flexibilität auf seiner Reise hat.

Offiziell werden keine Kombi-Tickets für die Überquerung dieser beiden Brücken von den Betreibern angeboten. Im Internet findet man wiederum zahlreiche Reiseanbieter, die Angebote zu Kombi-Tickets für die Verbindung über die  „Storebæltsbroen“ und „Öresundbron“ haben. Unsere Recherche im Netz hat ergeben, das diese Angebote mit Vorsicht zu behandeln sind. Wenn man Pech hat, steht man vor der ersten Brücke mit einem ungültigen Kombi-Ticket und muss nochmal tief in die Tasche greifen um die Reise fortsetzen zu können.

Storebæltsbroen

Die Brücke über den „Großen-Belt“ ist in Grunde genommen nicht Eine, sondern es sind zwei Brücken die man mit dem Fahrzeug überquert. In Mitten des Großen-Belt liegt die kleine Insel „Sprogø“ und verbindet die „Ostbrücke“ mit der „Westbrücke“.  Die „Ostbrücke“ ist eine Hängebrücke und hat eine Hauptspannweite von 1624 m und gehört damit zu einer der längsten in der Welt. Insgesamt beträgt Verbindung über den „Großen-Belt“ 18 km.

Die einfache Querung der Meerenge „Großer-Belt“ kostet für einen PKW bis 6 m Länge ca. 34€ (2018) und für Wohnmobile je nach Länge und Gewicht zwischen ca. 34€ und ca. 135€ (2018)

Für genauere Informationen zu den Maut-Preisen, besucht die Homepage der Storebæltsbroen

Öresundbron

Seit dem Jahre 2000 ist Schweden mit dem europäischen Festland über die „Öresundbrücke“ verbunden. Zwischen Kopenhagen und Malmö kann man seitdem mit dem Auto oder Zug ganz einfach und schnell über die längste Schrägseilbrücke (8km) der Welt, Schweden erreichen. Von der dänischen Seite aus, durchquert man erst einmal einen Tunnel unter dem Wasser, bevor man auf die vierspurige Brücke fährt. Die „Öresundbrücke“ ist dabei leider auch nicht kostenfrei zu befahren und der Preis für eine einfache Überquerung mit dem PKW kostet ca. 50€ (2018). Für einen Wohnwagen werden schlappe 100€ berechnet.

Zur Öresundbrücken Homepage

Brücke-Fähre Kombi

Wer nicht über die „Storebæltsbroen“ fahren möchte, der kann mit der Fähre zuerst von „Puttgarden nach Rødby“  oder von „Rostock nach Gedser“ fahren und dann über die „Öresundbrücke“ mit seinem Fahrzeug fahren. Für die Fähre zwischen Deutschland und Dänemark kann man sich ein Kombi-Ticket (Fähre-Brücke) kaufen, welches im Gesamtbetrag günstiger ist, als der Einzelpreis.

Kombi-Tickets können für die folgenden Fährverbindungen der „Scandlines-Fähre“ erworben werden:

Rødby-Puttgarden + Öresundbrücke

Routen mit der Fähre über Dänemark

Die älteste Möglichkeit um nach Schweden zu reisen, ist die mit einer Fähre. Für die Anreise mit Fähren nach Schweden, kann man eine Route über Dänemark wählen oder nimmt eine Direkt-Verbindung von Deutschland aus  nach Schweden.  Es gibt zahlreiche Fährverbindungen nach Schweden und entsprechend auch Reedereien mit unterschiedlichen Angeboten, was Komfort,Essen usw. angeht.

Vogelfluglinie

Die wohl bekannteste Verbindung nach Schweden, ist die sogenannte „Vogelfluglinie“ über „Puttgarden – Rødby -Helsingør – Helsingborg“. Der Name Vogelfluglinie leitet sich von den Zugvögeln ab, die im Spätsommer über genau diese Route in den Süden fliegen.

Die Überfahrten mit den Fähren sind recht kurz und von daher auch recht angenehmen um eine Pause auf der langen Reise mit dem Auto genau hier einzuplanen. Die Fahrzeit der Fähre „Puttgarden – Rødby“ beträgt ca. 45 Minuten. Danach ist man in Dänemark und fährt nochmal mit seinem Fahrzeug ca.2 Stunden, vorbei an Kopenhagen, bis zum nächsten Fährhafen „Helsingør“. Von hier aus geht es mit ca. 20 Minuten Fahrzeit auf dem Wasser nach „Helsingborg“ und kann dann seine Reise in Schweden etwas ausgeruht fortsetzen.

Links zur Preisübersicht von „Scandlines“

Fährhafen Puttgarden

Rostock-Gedser

Schweden-Urlauber, die aus dem Osten oder Süden von Deutschland kommen und schnell vorankommen wollen, bietet sich die Fährverbindung „Rostock-Gedser“ an. Die Fähren fahren im zwei Stunden Takt und die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde und 45 Minuten

Von „Gedser“ sind es auch hier ungefähr 2 Stunden Fahrtzeit, vorbei an Kopenhagen, bis zum Fährhafen „Helsingør“. Die Fähre „Helsingør-Helsingborg“ überquert den „Öresund“ in ca.20 Minuten.

Links zur Preisübersicht von „Scandlines“

Rostock-Gedser

Rostock-Gedser + Helsingør-Helsingborg

Helsingborg

Frederikshavn – Göteborg

In 3,5 Stunden bringt die Fähre Reisende über das „Kattegat“ von Dänemark nach Schweden. „Frederikshavn“ liegt fast am nördlichsten Punkt Dänemarks und von hier aus kann man mehrmals täglich die Fähre direkt nach „Göteborg“ nutzen. Hinzu kommt eine fantastische Einfahrt in den Hafen der zweitgrößten Stadt von Schweden.

Link zur Preisübersicht von „StenaLine“

Frederikshavn – Göteborg

Skandinavien Angebote

Fähre

Grenaa-Varberg

Der kleine Ort „Grenaa“ liegt an der Ostseeküste am „Kattegat“ auf der Halbinsel „Djursland“. Die Fährverbindung nach „Varberg“ in Schweden verkehrt zweimal täglich und die Fahrtzeit beträgt ca 4,5 Stunden.

Link zur Preisübersicht von „StenaLine“

Grenaa-Varberg

Skandinavien Angebote

Varberg Badhuset

Direkt-Fähren nach Schweden von Deutschland aus

Es gibt direkte Überfahrten von Deutschland aus nach Schweden über die Ostsee. Die mögliche Abfahrtshäfen sind Kiel, Travemünde, Rostock und Sassnitz. Bis auf die Fähre von Kiel nach Göteborg (nur über Nacht), bieten die Reedereien Fahrten zu unterschiedlichen Tageszeiten an. Wahlweise kann man eine Kabine oder einfach nur einen sogenannten Ruhesessel dazu buchen, was sich wiederum beim Preis bemerkbar macht.

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“ und soll heißen, das Ihr hier frühzeitig eine Überfahrt buchen solltet. Erfahrungsgemäß sind in der Sommer-Urlaubszeit die Fähren nach Schweden voll ausgelastet.

Kiel – Göteborg

Von Kiel aus geht täglich 1x eine Fährverbindung mit StenaLine“ nach „Göteborg“. Diese startet am Abend um 18:45 und erreicht „Göteborg“, nach 14 Stunden fahrt, am nächsten Morgen um 09:15

Link zu StenaLine

Skandinavien Angebote

Göteborg Hafen

Travemünde – Malmö

Dreimal täglich bietet „Finnlines“ eine Fähre an, die die Reisenden in 9 Stunden von „Travemünde“ aus nach Schweden bringt.

Link zu Finnlines

Malmö Innenstadt

Travemünde – Trelleborg

„TT-Line“ fährt bis zu 4x täglich von „Travemünde“ aus auch nach Schweden, allerdings nach „Trelleborg“ was etwas südlicher von „Malmö“ liegt. Die Fahrt dauert je nach Schiff/Tageszeit zwischen 7 und 9,5 Stunden.

Link zu TT-Line

Rostock – Trelleborg

Die Fährverbindung zwischen „Rostock und Trelleborg“ werden von „StenaLine“ und „TT-Line“ 4-5x täglich angeboten. Die beiden Reedereien arbeiten hier zusammen. Egal auf welcher Anbieter-Seite ihr eine Überfahrt bucht, ihr bucht das gleiche Boot. Trotzdem solltet ihr hier die Preise zwischen den Reedereien vergleichen.

Link zu StenaLine

Link zu TT-Line

Sassnitz – Trelleborg

Zweimal täglich kann man von „Sassnitz“ in nur 4 Stunden von Deutschland aus Schweden erreichen. Sie ist die schnellste Überfahrt, weil Schweden geografisch Deutschland hier am nähsten ist. Mit „StenaLine“ kommt man auf der alten „Königslinie“ von „Sassnitz auf Rügen“ nach „Trellborg“.

Link zu StenaLine

Skandinavien Angebote

Fähren von Polen

Eine Option für eine Überfahrt nach Schweden, kann auch sein, eine Fähre von Polen aus zu nehmen. Genauer gesagt liegt „Swinemünde“ an der Grenze zu Deutschland bei „Usedom“. Von Swinemünde aus gehen die Fähren mehrmals täglich in Richtung Ystad und Trellborg im südlichen Schweden. Die Fahrzeiten liegen zwischen 6 und 7 Stunden und die Strecke wird von der Reederei Unityline“ betrieben.

Link zu Unityline

Nun kann es ja losgehen

Auf dem ersten Blick scheint alles etwas verwirrend erscheinen, aber wenn man sich erst einmal damit beschäftigt hat, bekommt Ihr ganz schnell einen Überblick über die Routen.

Das Wichtigste ist, dass Ihr stressfrei und bequem nach Schweden kommt und Euren Urlaub ohne Hektik genießen könnt. Wir wünschen Euch viel Spass in Schweden!

Welche Route werdet Ihr nehmen oder welche seit Ihr schon gefahren? Schreibt doch diese gerne in die Kommentare!




Hier sind noch einige Buchtipps für den nächsten Schwedenurlaub:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: